Offpage-Optimierung mit Backlinks

Was sind Backlinks?

Backlinks bilden eine der wichtigsten Säulen der Offpage-Optimierung. Unter Backlinks versteht man Links von fremden Websites zur eigenen Seite und können als Empfehlungen verstanden werden. Der Wert der Empfehlungen ist abhängig von der Größe und der Vertrauenswürdigkeit (Trust) der link gebenden Seite. Die sogenannte Linkpopularität gibt darüber Auskunft über wie viele Backlinks eine Seite verfügt. Unterscheiden lassen sich:
generelle Linkpopularität: Anzahl externer Links – Wichtiger Faktor bei der Berechnung des Pageranks.
Hostpopularität: Anzahl an Links von verschiedenen Hosts
Domainpopularität: Links von verschiedenen Domains
IP-Popularität: Anzahl Links verschiedener IP’s
Class-C-Popularität: Anzahl Links aus verschiedenen Rechnernetzen

Tools zur Messung von Backlinks:

Google Webmaster Tools
Eine Funktion der sehr umfangreichen Goolge Webmaster Tools ist die Auswertung der Backlinks.
Vorausgesetzt man hat seine Seite hier registriert. liefert es eine Übersicht aller Backlinks. Nicht zu gebrauchen ist dieses Tool für die Analyse fremder Websites.

Google Suchmaschine
Mit den richtigen Befehlen lassen sich mittels Google externe Websites in Bezug auf Backlinks analysieren.
Hierzu Link: vor die Website setzen und man erhält eine kleine Auswahl an Backlinks. Hier wird auch der Nachteil offensichtlich, denn man sieht nicht alle Backlinks.

Backlinktest.com
Mit Eingabe der URL in das kostenlose Online Tool erhält man eine Übersicht aller Backlinks. Zudem bekommt man Angaben zum Pagerank, Alexarank und ob ein Dmozeintrag vorhanden ist.

Für eine gute Suchmaschinenplatzierung ist ein natürliches Linkwachstum wichtig. Daher ist es wichtig, Backlinks von Seiten mit unterschiedlichem Pagerank zu erhalten. Im Optimalfall ergeben die Links die Struktur einer Pyramide. Mit Sistrix oder Searchmetrics lassen sich die Backlinks einer Seite auswerten und in einer Linkpyramide darstellen.

Wert eines Backlinks:

Backlink ist nicht gleich Backlink. Zum einen hängt die Qualität maßgeblich von der Linkpopularität ab. Daher sind Backlinks von stark verlinken Seiten hochwertiger als von kaum verlinkten Websites. Anderseits sollte die Anzahl der ausgehenden Links nicht zu hoch sein, da sonst die Stärke des einzelnen Backlinks, man spricht hier auch von ‚Linkjuice‘ verringert wird. Oftmals ist es ein schwieriger und langer Prozess von guten Websites Backlinks mit dem sogenannten Rel=follow Attribut (d.h. Backlinks denen der Suchmaschinenroboter auch folgen darf) zu erhalten. Gleichzeitig ist aber festzuhalten, dass Backlinks mit rel=nofollow keinen Wert haben und daher für den Linkaufbau sinnlos sind. Auch hier gibt es Tools, wie die SEOmoz Toolbar, die ’nofollow‘ links farblich kennzeichnen. Zusätzlich ist die Position des Backlinks für dessen Stärke wichtig. So zeigen Studien das Links, die sich innerhalb des Contents befinden eine höhere ‚Linkpower‘ aufweisen, als Links, die sich im Footer- oder Sidebarbereich einer Website befinden.

Linkbuildung:

Die Nachfolgenden Faktoren unterstützen den Aufbau von Backlinks und helfen so bei der Offpage-Optimierung Ihrer Website:
– Guter Content, der sich gut Verlinken und verteilen lässt
– Partner, Kunden, Lieferanten, etc. bitten einen Backlink bereitzustellen
– Verzeichnisse, wie Dmoz, Gelbe Seiten und Social Bookmarking Dienste (Delicious, MisterWong) nutzen
– Thematisch passende Partnerwebsites finden
– Linkbuits (Linkköder) – Buttons für andere Websites, Gewinnspiele, etc.
– Gastautorenbeiträge in offenen Foren, Wikipedia, Pagewizz oder Experto

Daneben können auch Verzeichnisse wie Articelbase, Aboulus, Web-link, Powerlinks, Treffer.ch oder alpenlinks.at für das Backlinking verwendet werden. Wovon aber abzuraten ist, sind Backlinkangebote, wie 1000 Backlinks für X,-€ zu kaufen, da Google und andere Suchmaschinenen mittlerweile gekaufte Links erkennen und diese nicht berücksichtigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


*